Doppeltes Birnenglück

Birnen-Streusel-Blechkuchen & Marmelade

…und kam die goldene Herbsteszeit und die Birnen leuchteten weit und breit…

IMG_1561

Ok, zugegeben, bis zum Herbst ist noch etwas Zeit. Auch wenn das Wetter jetzt doch noch eine Runde Sommer spielen möchte ist unser Birnenbaum im Garten ist schon ganz in Herbststimmung und hängt voller saftiger, goldgelber Früchte. So viele, dass wir gar nicht wissen, wohin damit! Deshalb gibt es diese Woche sogar zwei leckere Rezepte mit Birnen!

Zuerst mal eins meiner Lieblingsrezepte, das wirklich immer gelingt und das ihr ganz leicht abwandeln könnt: Mein Schlupfkuchen, diesmal mit Birnen und knusprigen Streuseln on top. Ich verwende dafür immer meinen Backrahmen (25cm x 37cm), ihr könnt ihn aber auch prima in einer 28er Springform backen, dann wird er etwas höher.

IMG_2345

Man nehme…

… für den Teig

250g weiche Butter

250g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

4 Eier

400g Mehl

3 Teelöffel Backpulver

1 Schuss Birnenschnaps

Ca. 5 Esslöffel Milch

4 – 5 reife Birnen

… für die Streusel

250g Mehl

150g Butter

150g Zucker

Etwas Zimt

Heizt zuerst den Ofen auf 150°C (Umluft) vor und fettet eure Backform aus.

Schlagt dann die Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schön schaumig. Dann gebt Ihr die Eier nach und nach dazu. Vermischt das Mehl in einer separaten Schüssel mit dem Backpulver und gebt das Gemisch unter den Teig. Gebt etwas Schnaps und dann esslöffelweise Milch dazu, bis die Konsistenz des Teiges der eines Rührteigs entspricht. Jetzt kann der Teig in die Form gefüllt und etwas glattgestrichen werden. Die Birnen müssen zuerst geschält werden. Dann schneidet Ihr sie am besten jeweils in 8 Schnitze, verteilt diese gleichmäßig auf eurem Teig und drückt sie etwas hinein. Bei einer runden Springform würde ich sie sternenförmig anordnen.

Vermengt dann Butter, Zucker, Mehl und Zimt mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät bis grobe Streusel entstehen. Verteilt diese auch auf dem Teig mit den Birnen.

Gebacken wird der Kuchen für etwa 50 Minuten, je nachdem, welche Backform Ihr verwendet. Überprüft nach der Backzeit auf jeden Fall mit der Stäbchenprobe ob der Kuchen durchgebacken ist.

Wenn der Streuselkuchen ausgekühlt ist, könnt ihr ihn noch mit Puderzucker bestäuben und genießen! (:



Was tun, wenn nach einem ganzen Blech köstlichen Streuselkuchens immer noch mehr als genug Birnen übrig sind? Ganz genau, einkochen! Wie zu Omas Zeiten…

IMG_2400

Birnen-Marmelade findet man doch eher selten in den Supermarkt-Regalen und eigentlich weiß ich gar nicht genau warum. Die reifen Früchte geben wirklich einen tollen Geschmack und die Konsistenz ist auch nicht zu flüssig, was man bei Birnen vielleicht erwarten würde. Mit einem guten Schuss Birnengeist und Zimt nach Belieben schmeckt diese Marmelade ganz hervorragend und macht sich auch als herbstliches Geschenk aus der Küche sehr gut!

IMG_2409

Aber genug des Lobes, so wird’s gemacht:

Ca. 1,5 Kilo reife Birnen

750g – 800g Gelierzucker (2:1)

2 Päckchen Zitronensäure (Pulver)

1 Schuss Birnen-Schnaps

2-3 Teelöffel Zimt

IMG_2419

Zuerst werden die Birnen geschält, die Kerngehäuse entfernt und dann in kleine Würfelchen geschnitten. Die kommen in einen großen (!) Topf und werden mit dem Gelierzucker vermengt. Dann muss das Ganze erst einmal eine Stunde ziehen. Sucht Euch hübsche Gläser aus und spült diese mit heißem Wasser einmal gründlich aus. Dann stellt sie verkehrt herum auf ein Geschirrtuch.

Nach einer Stunde lasst Ihr das Birnen-Zucker-Gemisch aufkochen und einige Minuten köcheln, bis die Birnen weich sind. Jetzt könnt Ihr sie so stark pürieren, wie ihr mögt. Ich mag Marmelade gerne ohne Stückchen, deshalb habe ich meine komplett püriert. Dann kommt, je nach Geschmack, der Schnaps dazu und mit dem Zimt könnt Ihr das Ganze abschmecken. Dann lasst Ihr die Marmelade 3 bis 4 Minuten sprudelnd aufkochen, bevor Ihr sie in Gläser abfüllen könnt.

Bei mir ergab die Menge 12 kleine Gläser à 165ml.

Viel Spaß beim Nachkochen und -backen!

Liebste Grüße,

    Eure Laura von glueckistbackbar

Ein Kommentar zu „Doppeltes Birnenglück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s