Mini-Amerikaner zu Halloween

~ schaurig süße Naschereien für Groß und Klein ~


Huhu Ihr Backbegeisterten!

Am Montag heißt es wieder “Süßes oder Saures!” wenn kleine Gespenster, Vampire oder Hexen durch die mit Kürbislaternen beleuchteten Straßen ziehen und unsere Süßigkeiten-Vorräte plündern wollen. Ich selbst habe diesen Brauch als Kind sehr gemocht und schon Wochen vor Halloween mit meinen Freunden gruselige Kostüme und möglichst ausgefeilte Routen geplant, um so viel Süßkram wie möglich einzuheimsen.

Doch auch wenn ich mittlerweile aus diesem Alter raus bin, mag ich Süßigkeiten an Halloween trotzdem noch genauso und kann sie mir jetzt sogar selbst backen!

Dieses Jahr habe ich mich für fluffige Mini-Amerikaner entschieden. Klein, handlich und damit perfekt schon für die kleinsten Gespenster. Geschmacklich gibt es sie in zwei Sorten: Schoko-Orange und Vanille-Zimt, verziert mit allerlei Halloween-Motiven. Kürbisse, Geister, Fledermäuse, Mumien und und und… der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

IMG_3459b_Fotor.jpg

Und auch wer mit diesem Feiertag so überhaupt nichts anzufangen weiß, kann mit diesem Rezept gar nichts falsch machen. Einfach die Halloween-Motive durch normale Schwarz-weiß Glasur ersetzen und schon hat man Mini-Amerikaner mit herbstlichen Aromen 🙂


So wird´s gemacht:

Für etwa 16 Mini-Amerikaner, nehme man…

100g Margarine / weiche Butter)

100g Zucker

2 Eier

1 Prise Salz


Schoko-Orangen-Teig:

½ Päckchen Schokoladenpudding-Pulver

3 Esslöffel (Soja-)Milch

1 Teelöffel Orangenabrieb (Bio-Orange oder Fertigprodukt)

125g (Dinkel-)Mehl

¼ Päckchen Backpulver ~ 4g


Vanille-Zimt-Teig:

½ Päckchen Vanillepudding-Pulver

3 Esslöffel (Soja-Milch)

½  Teelöffel Zimt

125g (Dinkel-)Mehl

¼ Päckchen Backpulver ~ 4g


Außerdem:

1 Tasse (Soja-)Milch + Backpinsel

200g Puderzucker

ein wenig heißes Wasser

Lebensmittelfarbe (orange)

50g Zartbitter-Schokolade + feine Dekorpinsel

Dekor-Fondant (grün)

IMG_3458b_Fotor.jpg

Heizt den Backofen zunächst auf 180°C (Umluft) vor und belegt zwei Backbleche mit Backpapier.

Schlagt dann die Margarine mit dem Zucker schaumig auf. Gebt die Eier nach und nach dazu und streut eine Prise Salz darüber.

Wiegt jetzt von Butter-Zucker-Ei-Masse genau die Hälfte ab und gebt diese in eine separate Schüssel. Ab jetzt arbeiten wir an den zwei verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen.


In den Schokoteig kommen ½ Päckchen Schokoladenpudding-Pulver, 3 Esslöffel (Soja-)Milch, 1 Teelöffel Orangenabrieb, 125g (Dinkel-)Mehl und ¼ Päckchen Backpulver. Gebt die trockenen Zutaten alle gleichzeitig in die Schüssel, verrührt diese kurz unter sich mit einem Löffel und vermengt dann alles zu einem glatten Teig. Dieser sollte etwas fester sein als normaler Rührteig, damit wir ihn später in Form bringen können.


Für den Vanilleteig geht Ihr ähnlich vor: Gebt das Vanillepudding-Pulver, 3 Esslöffel (Soja-)Milch, ½ Teelöffel Zimt, 125g (Dinkel-)Mehl und ¼ Päckchen Backpulver über die Butter-Zucker-Ei-Masse, vermengt die trockenen Zutaten kurz untereinander und verrührt dann alles zu einem glatten Teig.


Stecht jetzt zuerst von einer Sorte Teig ca. 8 Esslöffel ab und setzt diese mit genügend Abstand auf ein Backblech. Nehmt dann eine Tasse Wasser und taucht einen sauberen Esslöffel hinein. Fahrt jetzt mit dem nassen Löffel einmal kreisrund um die Teighäufchen und formt diese zu kleinen Hügeln. Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, kommt das Blech ab in den Ofen. Backt die Amerikaner zunächst 5 Minuten, bepinselt sie dann ausgiebig, aber vorsichtig mit (Soja-)Milch und backt sie weitere 5 Minuten, bis sie schön goldbraun aussehen.

Während das erste Blech backt, könnt Ihr die zweite Ladung fertigmachen: Stecht dafür wieder esslöffelgroße Teighäufchen ab, setzt sie aufs Blech und formt sie mit dem nassen Löffel. Wiederum 5 Minuten backen, mit (Soja-)Milch bepinseln und noch einmal 5 Minuten backen.

Wenn beide Bleche fertig gebacken sind, nehmt die Amerikaner vorsichtig herunter und lasst sie auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.


Jetzt geht es an´s Verzieren! Gebt zunächst den Puderzucker in eine Schüssel und fügt löffelweise heißes Wasser dazu, bis ihr eine dickflüssige Zuckerglasur habt. Damit bestreicht ihr die dunklen Schoko-Amerikaner. Wenn alle bestrichen sind, könnt ihr in die übrige Zuckerglasur etwas Orangenabrieb rühren und sie dann kürbisorange einfärben. Mit dieser bepinselt Ihr dann die hellen Vanille-Amerikaner und lasst alles erstmal trocknen und fest werden. In der Zeit kann die Schokolade verflüssigt werden.

Nehmt jetzt einen dünnen Pinsel (für Lebensmittel geeignet) und bemalt die dunklen Amerikaner auf ihrer Zuckerglasur mit schaurigen Motiven. Malt dann auch den Vanille-Amerikanern auf ihre orangene Glasur Kürbis-Gesichter auf. Zuletzt formt Ihr noch aus dem grünen Fondant Stiele für die Kürbisse und klebt sie  mit etwas dunkler Schokolade auf den Amerikanern fest. Für Figuren mit 3D-Augen wie meine Mumie nehmt Ihr am besten fertige Zuckeraugen und klebt diese mit etwas Schokolade auf. Beim Verzieren ist wirklich alles erlaubt, was essbar ist. Probiert aus, was Euch gefällt und schmeckt!

IMG_3482_Fotor.jpg

Und jetzt wünsche ich Euch wie immer viel Spaß beim Nachbacken und Happy Halloween!

Liebste Grüße,

Eure Laura von glueckistbackbar

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s