Lavendel-Brombeer-Cupcakes

Hallo Ihr Lieben,

heute hab ich was ganz Besonders für Euch…

img_4445b

Oder habt Ihr schon einmal mit Lavendel gebacken?

Ich kenne den Duft eigentlich mehr von Entspannungsbädern und Raumsprays und war deshalb anfangs skeptisch, ob Lavendel auch zum Backen geeignet ist. Nachdem ich aber schon mehrfach über Rezepte mit so ungewöhnlichen Zutaten wie Rosmarin, Veilchen oder Lakritze (!) gestoßen bin, war meine Neugier geweckt und ich wollte dem duftenden Kraut eine Chance geben.

 

Die perfekte Gelegenheit ergab sich dann zum Geburtstagsbrunch einer lieben Freundin, die sich das Motto „Pastellfarben“ überlegt hatte. Da passten meine bereits besorgten lila Muffinförmchen natürlich bestens und so war die Idee „Lavendel-Cupcakes“ geboren.

Um farblich im Thema zu bleiben und auch um dem dominanten Geschmack des Lavendels etwas entgegenzusetzen, habe ich mich für Brombeer-Marmelade entschieden. Die Säure passt auch ganz wunderbar zum lieblich-duftigen Lavendel. Als Topping musste es etwas Zurückhaltendes sein, was die beiden anderen Komponenten weder farblich noch geschmacklich in den Schatten stellt. Daher fiel die Wahl mal wieder auf meinen neuen Liebling: Swiss Meringue Buttercreme. Ich liebe einfach diese samtige Konsistenz und die Wandelbarkeit dieser Creme. Im Vergleich zu amerikanischer Buttercreme, die ja nur aus Butter und Puderzucker besteht, kommt dieses Topping ja fast schon „leicht“ daher 😉

img_4443b_fotor

Was den Lavendel angeht, war es gar nicht so einfach, Produkte zu finden, die auch tatsächlich zum Verzehr geeignet sind. Nur im Internet habe ich nach langem Suchen dann Lavendel-Öl und getrocknete Lavendelblüten gefunden, die ausdrücklich essbar sind. Diese waren allerdings ganz schön grob, sodass ich sie einfach etwas mit dem Mörser zerkleinert habe. Beides duftet so intensiv, dass meine Küche sich sofort in eine Parfümerie verwandeln wollte. Man muss wirklich aufpassen, dass man nicht zuviel in den Teig bekommt, sonst schmeckt das Ganze nach Omas Kleiderschrank und nicht mehr nach Kuchen…

img_4457b

Aber wenn man den Dreh einmal raus hat, ist Lavendel auf jeden Fall mal einen Versuch wert! Die Blicke der Kaffeegäste sind Euch auf jeden Fall sicher und die ganze Wohnung duftet gleichzeitig noch wunderbar nach Frühling 🙂

Wer sich traut, die süßen Cupcakes nachzubacken, kommt hier weiter zum Rezept:

Für 12 Cupcakes braucht Ihr:

100g Margarine

150g feinen Backzucker

3 Eier (M)

170g (Dinkel-)Mehl

1 gehäuften Teelöffel Backpulver

1 Prise Salz

1 Schluck (Soja-)Milch

3-5 Tropfen Lavendelöl (wirklich nicht mehr!)

etwas gemahlene Lavendelblüten (wer mag)

Lebensmittelfarbe in lila

Für das Topping:

6 Eiweiß

300g Zucker

300g Butter

Außerdem:

1 halbes Glas Brombeer-Marmelade, am besten passiert

ein paar getrocknete Lavendelblüten

essbares Glitzerpulver in lila


Zuerst heizt Ihr den Ofen auf 180° (Ober- / Unterhitze) vor und setzt 12 Papierförmchen in Euer Muffinblech.

Für den Teig wird die Butter mit dem Zucker erst einmal schaumig geschlagen. Dann folgen nach und nach die Eier. Das Mehl gebt Ihr gemeinsam mit dem Backpulver und dem Salz dazu und verrührt die drei erst einmal untereinander ein wenig, bis ihr sie dann mit allem anderen vermengt. Für die Konsistenz könnt Ihr jetzt einen Schluck (Soja-)Milch dazugeben. Und jetzt wird´s heikel: Tropft ganz vorsichtig das Lavendelöl zum Teig und probiert am besten nach jedem Tropfen, ob Euch die Intensität gefällt. Sonst wird´s schnell zu intensiv und das ist kaum rückgängig zu machen. Gebt noch einige gemahlene Lavendelblüten für die Optik in den Teig und rührt alles noch einmal schön durch.

Dann könnt Ihr den Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen und für ca. 20 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe checken und auskühlen lassen.

Das Topping wird wie hier zubereitet.

Wenn die Muffins abgekühlt sind, könnt Ihr sie mit einem scharfen Messer vorsichtig aushöhlen. Nehmt dann den Keil aus der Mitte heraus und schneidet die oberste Schicht, quasi den Deckel des Muffins ab, füllt ihn bis zur Hälfte mit Marmelade und zur anderen mit Buttercreme und deckt mit dem Deckel das entstandene Loch wieder zu. (Auf dem linken Bild ganz unten seht Ihr die Schichtung)

Spritzt dann noch die Buttercreme in Runden schön hoch auf die Cupcakes auf.

Dekoriert habe ich mit gemahlenen Lavendelblüten und lila Glitzerpulver.

 

Und das war´s auch schon 🙂

Viel Spaß beim Backen und bis bald,

Eure Laura von glueckistbackbar

4 Kommentare zu „Lavendel-Brombeer-Cupcakes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s