Willkommen zurück!

Habt Ihr auch so eine Geschmacks-Kombination, die Ihr am allerallerliebsten mögt, die aber sonst kaum einer nachvollziehen kann? Scheibenkäse mit Marmelade zum Beispiel oder Nutella mit Butter würde mir da spontan einfallen…

Mein absoluter Favorit war und ist aber ungeschlagen: Schokolade bzw. Nutella mit salzigem Laugengebäck. Vor meiner Weizenallergie hätte ich für ein Laugenbrötchen mit groben Meersalzkörnern und dick Nutella fast alles gegeben. Und auch jetzt komme ich an schokolierten (Dinkel)Brezelchen oder Salzstangen niemals vorbei.

IMG_4774b

Diese Kombination wollte ich also unbedingt in einem neuen Backwerk verewigen. Da Laugengebäck, Schokolade und Karamell sich so zauberhaft ergänzen, musste ich einfach die tolle Karamell-Kondensmilch aus dem Spezialitäten-Regal mitverarbeiten. Und  cremigen Käsekuchen mag eh jeder, oder?

IMG_4783b


IMG_4763b

Das Ergebnis waren tolle Salz-Brezel-Mini-Cheesecakes mit salzigem Karamell und Schokoglasur. Wenn das nicht schon verlockend genug klingt…

Für 12 Mini Cheesecakes braucht Ihr:

170g (Dinkel-)Brezelchen mit Salz oder Sesam

80g Butter

3 Eier (M)


40g weißer Zucker

40g brauner Zucker

100g Frischkäse (Doppelrahmstufe)

150g Quark

1 Spritzer Zitronensaft

1 Speisestärke

1 Dose gekochte Kondensmilch „Karamell“ (oft bei den russischen Spezialitäten im Supermarkt zu finden)

1 Prise grobes Meersalz

200g dunkle Schokolade

1 Esslöffel Sahne

einige Brezelchen zur Deko


IMG_4786b.JPG


Zuerst gebt Ihr 170g Brezelchen in einen Gefrierbeutel und klopft so lange darauf herum, bis ihr feine Brösel bekommt, die Ihr dann in eine Schüssel umfüllt. Dann lasst Ihr 80g Butter in der Mikrowelle schmelzen und gebt sie, zusammen mit einer Prise Salz und einem Esslöffel Karamellsauce zu den Bröseln und vermischt alles zu einer leicht klebrigen Masse.

Füllt ein Muffinblech mit Papier- oder Silikonförmchen (sie werden nicht weiter benötigt und Papierförmchen finde ich dafür immer zu schade), verteilt ungefähr ¾ der Masse auf die Förmchen und drückt sie mit einem Löffel gut an.

Jetzt könnt Ihr den Ofen auf 150°C (Umluft) vorheizen und die Cheesecake-Masse vorbereiten: Dafür schlagt Ihr zuerst die Eier mit den beiden Zuckersorten schaumig auf. Frischkäse, Quark, Zitronensaft, Speisestärke und einen Esslöffel Karamellsauce ebenfalls dazugeben und alles verrühren, bis alle Klümpchen aufgelöst sind. Gießt dann die Creme auf die Brezel-Böden, klopft vorsichtig Luftbläschen heraus und backt die Cheesecakes etwa 30 Minuten, bis sie leicht braun werden. Checkt mit der Stäbchenprobe, ob sie durch sind. Lasst sie dann ganz auskühlen.

In dieser Zeit könnt Ihr die Schokolade schmelzen. Gebt etwas Sahne dazu, damit die Schoko-Schicht sich später gut schneiden lässt. Schält die Cheesecakes schon einmal vorsichtig aus Ihren Hüllen, weil das nach der Bepinselung mit Karamell und Schokolade nur mit viel Sauerei noch klappt. (Ich spreche natürlich nicht aus Erfahrung…)

Gebt dann jeweils ein bis zwei Teelöffel Karamellsauce auf die Cheesecakes und verstreicht sie vorsichtig. Die flüssige Schokolade gebt Ihr danach noch vorsichtiger darüber und verteilt sie in kreisenden Bewegungen am besten mit einem Tortenspachtel oder einem Buttermesser auf den Küchlein. Obendrauf könnt Ihr nun entweder die Reste der Brezel-Butter-Karamell Brösel oder ganze Brezeln geben. Ich habe das einfach abgewechselt. Dann nur noch festwerden lassen und vernaschen 🙂

IMG_4770b_Fotor

Ganz viel Spaß damit und bis bald,

Eure Laura

   von glueckistbackbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s