Huhu Ihr Osterhäschen!

Habt Ihr schon das passende Rezept für den Osterbrunch? Oder wird bei Euch ausgeschlafen und dann erst zur Kaffeezeit groß Kuchen aufgetischt?

IMG_4888b_Fotor2

Egal wie Ihr Ostern dieses Jahr verbringen werdet, mein heutiges Rezept passt so oder so perfekt dazu! Es gibt nämlich einen exotischen Avocado-Limetten-Guglhupf mit limettigem Zuckerguss und ein paar Pistazien.

IMG_4895b_Fotor

Die frische grüne Farbe der Avocado ruft ja geradezu nach Frühling und passt perfekt zu pastelliger Tischdeko und bunten Ostereiern! (Gründonnerstag, merkt Ihr was?)

Die Limette bringt dann die nötige Leichtigkeit bei all den schokoladigen und schweren Schlemmereien… Und saftig ist der Gugl durch soviel Flüssigkeit und weiche Frucht- (oder Gemüse? Was genau ist Avocado eigentlich…) sowieso.

Außerdem finde ich ja, dass Guglhupfs sich generell dekorativer auf einer Kaffeetafel machen, als zum Beispiel ein Kastenkuchen. Sie haben sowas traditionelles und die schönen Muster der Formen reichen meistens schon als Deko, weshalb ich hier auch nur zu einigen gehackten Pistazien gegriffen habe, um im Farbthema zu bleiben.

Neugierig?

Für eine Guglhupfform braucht Ihr:

1 reife Avocado

180g Margarine

150g Zucker

1 Päckchen Zitronenzucker

1 Prise Salz

3 Bio-Eier (M)

1 Bio-Limette (Saft und Abrieb der Schale)

350g (Dinkel-)Mehl

50g gemahlene Mandeln

1 Päckchen Backpulver

1 Schuss (Soja-)Milch

Für den Guss:

250g Puderzucker

Den Saft einer Limette

eine Handvoll gehackte Pistazien


Zuerst heizt Ihr den Ofen auf 150°C (Umluft) vor und fettet Eure Guglform aus.

Die Avocado halbiert Ihr, löst sie aus und zerdrückt das Fruchtfleisch (?) mit einer Gabel. Das gebt Ihr dann zusammen mit der Margarine, den beiden Zuckersorten und der Prise Salz in eine Schüssel und schlagt alles zusammen cremig auf. Die Eier schlagt Ihr nach und nach dazu, bis alles gut verbunden ist.

Die Schale der Limette raspelt Ihr vorsichtig ab und presst die Frucht dann aus. Beides kommt ebenfalls in den Teig und wird verrührt.

Vermischt dann Mehl, Mandeln und Backpulver in einer separaten Schüssel und verrührt dann alles zu einem gleichmäßigen Teig. Sollte die Konsistenz Euch zu fest vorkommen, lockert alles mit einem Schuss (Soja-)Milch auf.

Füllt den Teig dann in Eure Form, streicht alles etwas glatt und backt den Gugl etwa eine Stunde lang.

Nach dem Auskühlen stellt Ihr aus dem Puderzucker und den Limetten einen Guss her und pinselt den Gugl damit ein. Obendrauf könnt Ihr eine Handvoll Pistazien darüber streuen.

IMG_4910b_Fotor

Und dann kann auch schon losgeschlemmt werden!

Viel Freude damit und Frohe Ostern!

Eure Laura

Ein Kommentar zu „Avocado-Limetten-Guglhupf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s