Ihr Lieben 🙂

Es war wieder einmal soweit, der Liebste hatte Geburtstag, diesmal sogar eine halbwegs „runde Zahl“ und da darf es schon eine aufwendigere Torte sein…

Er durfte sich im Vorfeld etwas wünschen und hatte sich für eine Torte mit möglichst vielen Produkten des Ferrero Kinder©-Sortiments entschieden. Über diese Torten, auf denen riesige Bergen von Schoko Bons, Kinder Riegeln und Überraschungseiern aufgetürmt werden, war ich schon öfter im Internet gestolpert und hatte mich jedes Mal gefragt, wie man die wohl anschneiden soll. Gut, dass ich mich jetzt auch mal praktisch damit auseinandersetzen konnte… 😉

Den Massen von süßer Schokolade wollte ich auf jeden Fall etwas Fruchtiges entgegensetzen und da es in letzter Zeit etwas zu häufig Kirschen in meinen Rezepten gab, ist meine Wahl auf Pfirsiche gefallen. Zu dieser Jahreszeit aus der Dose, sind auch viel aromatischer im Kuchen. Die Creme ist ein alter Bekannter, meine geliebte Swiss Meringue Buttercreme, diesmal allerdings halb mit Vollmilch-Schokolade verfeinert. So wollte ich den Effekt von weißer, Vollmilch- und Zartbitterschokolade erzielen, getoppt von einer Dripping-Optik, die ja zur Zeit bei der Tortendekoration ziemlich „in“ ist.

Nun zum Ausgangsproblem des „Schokoturms“ auf der Torte: Ich bin kein Freund von Torten, die umwerfend aussehen, aber nicht essbar sind. Dekorationen, die man erst abbauen muss, bevor man die Torte anschneiden kann, halte ich schlicht für überflüssig und nicht zielführend. Es musste also eine essbare und leicht anzuschneidende Lösung her!

Ich habe mich also dafür entschieden, die einzelnen Riegelsorten in kleine Stückchen zu brechen und sie scheinbar aus einem geöffneten Überraschungsei „purzeln“ zu lassen. So war das Problem der Höhe und Instabilität gelöst und ein einzelner Schokobon lässt sich mit einem gewärmten Messer ganz gut durchschneiden 😉 Um in der Torte den Riegeln auch geschmacklich genug Raum zu geben, habe ich einige zerkleinert und als Crunch-Schicht eingebaut.

IMG_6128b_FotorIMG_6138b_FotorIMG_6145b_Fotor

Mhhh… ich muss schon sagen, diese Torte war wirklich ein ganzes Stück Arbeit, die sich aber gelohnt hat. Schokoladig, crunchy, süß, fruchtig-frisch und cremig-zart. Einfach perfekt für alle Chocoholics und Geburtstagskinder.

IMG_6163b_Fotor

Wer Lust bekommen hat, diese kleine Torte nachzubacken, findet hier das Rezept…

Für den Boden à 20 cm Durchmesser braucht Ihr:

150ml (Soja-)Milch

100g dunkle Schokolade (60 – 70%)

100g Margarine

300g brauner Zucker

1 Prise Salz

1 Teelöffel Backpulver

1 Teelöffel Natron

3 Bio-Eier (M)

230g (Dinkel-)Mehl

4 gestrichene Esslöffel Kakaopulver

Für die Cremes:

6 Bio-Eiweiß

300g weißen Zucker

320g weiche Butter (NICHT Margarine)

etwas gemahlene Vanilleschote

100g Vollmilch-Schokolade

Für das Kompott:

1 Dose Pfirsiche

1 Schuss Rum

etwas gemahlene Vanille

1/2 Päckchen gemahlene Gelatine

Für die Deko:

 1 Tafel Zartbitter-Schokolade

1 Stück Kokosfett

1 Packung Kinder Schoko Bons

1 Packung Kinder Bueno

1 Packung Kinder Riegel


Den Boden backt Ihr am besten schon am Vortag. Dafür heizt Ihr den Ofen auf 170°C (Umluft) vor und legt eine 20cm-Springform mit Backpapier aus.

Erwärmt die Milch mit der Zartbitter-Schokolade in einem Topf, bis sich beides verbunden hat. Lasst die Mischung dann etwas abkühlen.

Gebt jetzt alle anderen Zutaten in eine Schüssel und verrührt sie. Wenn alles eine homogene Masse ergibt, gebt die Schoko-Milch-Mischung dazu und schlagt alles noch einmal für einige Minuten auf. Füllt den Teig dann in Eure Backform und backt ihn etwa 45 – 50 Minuten. Testet dann mit der Stäbchenprobe, ob alles durchgebacken ist. Nehmt den Kuchen heraus, lasst ihn einige Minuten in der Form, löst den Rand und schlagt den Kuchen dann noch warm in Frischhaltefolie ein.

Für die Creme geht Ihr vor wie immer, wenn Ihr Swiss Meringue Buttercreme herstellen wollt, nämlich so wie hier, nur mit den oben angegebenen Mengen 😉

Nehmt dann etwa 1/3 Eurer Creme ab, schmelzt eine Tafel Vollmilch-Schokolade und gebt diese nach etwas Abkühlzeit vorsichtig unter Rühren unter dieses Drittel. Schlagt die Creme noch einmal auf, bis sich alles gut verbunden hat.

Für das Kompott schneidet Ihr die Pfirsiche in kleine Würfelchen und gebt sie mit etwas Saft aus der Dose in einen Topf, wo Ihr sie kurz aufkocht. Gebt nach Belieben etwas Rum, Vanille und Zimt dazu. Lasst dann nach Packungsanweisung 1/2 Päckchen Gelatine quellen, löst sie in einem Topf auf und gebt sie unter die noch heiße Fruchtmasse. Lasst Euer Kompott etwas abkühlen und lagert es am besten über Nacht im Kühlschrank, bis es gut angedickt ist.


Dann könnt Ihr Eure Torte auch schon zusammenbauen!

Schneidet dafür Euren Boden zweimal horizontal durch. Bestreicht den ersten Boden mit etwa 2/3 der dunkleren Creme und gebt etwas Creme in einen Spritzbeutel, womit Ihr einen Ring am Rand entlang spritzt. Hebt den Rest der Creme zum Einstreichen auf. Gebt dann die Hälfte des Kompotts innerhalb des Rings und streicht es glatt. Legt den zweiten Boden vorsichtig auf und kühlt die Torte für mindestens 20 Minuten.

Bestreicht dann den zweiten Boden mit 1/3 der weißen Creme, spritzt wieder einen Rand und füllt das restliche Kompott ein. Lasst wieder Creme übrig für die oberste Schicht und zum Einstreichen. Zerdrückt außerdem etwa 3 Kinder Bueno und krümelt diese über das Kompott für den Crunch. Legt dann den letzten Boden auf und kühlt die Torte wieder gut durch.

Bestreicht dann den obersten Boden dünn mit weißer Creme und Streicht die Torte zuerst unten mit dunkler und oben mit heller Creme ein. Versucht den Übergang etwas zu verwischen, um einen schönen Ombré-Effekt zu bekommen. Kühlt die Torte durch.

Schmelzt dann eine Tafel dunkle Schokolade mit etwas Kokosfett und lasst sie 15 Minuten stehen. Rührt sie dann noch einmal durch und gießt sie vorsichtig über die Torte, wobei Ihr sie mit einem Tortenspatel verteilt. Für den Dripping Cake nehmt etwas von der Schokolade mit einer Plastik-Spritze (vom Hausarzt Eures Vertrauens oder aus dem Krankenhaus) auf und setzt einzelne Tropen gezielt am Rand an, damit diese gleichmäßig am Tortenrand entlanglaufen. Wer keine Spritze hat, kann die Tropfen auch vorsichtig gießen oder mit einem Löffel aufbringen. Setzt dann zügig Eure Deko-Stückchen auf und drückt sie vorsichtig fest. Wer mag, streut noch Schokoperlen darüber. Lasst die Torte dann noch einige Stunden im Kühlschrank, damit die Schokolade schön fest wird.

Und fertig ist die mega Geburtstagstorte für jeden Chocoholic 🙂

IMG_6156b_Fotor

Viel Spaß damit, und bis bald!

Eure Laura

 

2 Kommentare zu „Kinder-Schokoladen-Geburtstagstorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s