Ihr Lieben!

Wer mir auch auf Instagram folgt, hat vielleicht mitbekommen, dass ich vor kurzem eine Umfrage geschaltet hatte. Ihr durftet entscheiden, ob Ihr im Herbst eher Lust auf Pecannuss- oder Pumpkin Pie habt. Und Ihr habt Euch für… Pumpkin Pie entschieden!

IMG_6294b

Und da ich Eure Meinung sehr ernst nehme, habe ich mich sofort an ein Rezept für saftig-würzige Mini Pumpkin Pies gemacht.

IMG_6285b

Die passen perfekt zu cremigem Chai Latte, Milchkaffee oder Punsch.

IMG_6302b

Süß, krümelig, herbstlich, cremig, kürbisig und einfach zum Vernaschen!

IMG_6287b

Hier klicken für das Rezept…

Für den Teig von ca. 8 Mini Pumpkin Pies braucht Ihr:

250g (Dinkel-)Mehl

50g braunen Zucker

1 Prise Salz

1 (Bio-)Ei (M)

125g Butter

Für die Füllung:

2 (Bio-)Eier (M)

350g Butternut-Kürbis (etwa eine Hälfte)

50g braunen Zucker

50g gemahlene Mandeln

Gewürze nach Belieben

  • Zimt
  • Muskatnuss
  • Kardamom
  • Nelken
  • Vanille

1 Teelöffel Puddingpulver (Sahne-Geschmack)


Für den Mürbeteig verknetet Ihr zunächst Mehl, Zucker, Salz, Butter und 1 Ei. Die Butter schneidet Ihr dafür in kleine Würfelchen, damit sie sich besser verbindet. Wenn der Teig schön durchgeknetet ist, packt Ihr ihn in Frischhaltefolie und gebt ihn für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank.

Jetzt könnt Ihr den Kürbis vorbereiten. Heizt dafür den Backofen auf 200°C (Umluft) vor, schneidet Euren Butternut-Kürbis in zwei Hälften und kratzt die Kerne und das fasrige Fruchtfleisch heraus. Backt ihn dann für etwa eine halbe Stunde mit der Schnittseite nach oben, bis er weich ist. Nehmt ihn heraus und lasst ihn etwas abkühlen. Löffelt dann das weiche Fruchtfleisch heraus und püriert es, sodass Ihr 700g Kürbismus erhaltet.

Für die Füllung trennt Ihr zwei Eier. Verquirlt die Eigelbe mit dem Zucker und gebt Kürbismus, Gewürze und Puddingpulver dazu. Schlagt die Eiweiße zu festem Schnee und hebt den dann vorsichtig unter. Schmeckt die Füllung noch einmal ab.

Den Ofen könnt Ihr jetzt auf 180°C (Umluft) herunterfahren.

Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank, fettet die Mini-Pie / Tartelettes-Förmchen ein und legt sie mit Teig aus. Dafür könnt Ihr den Teig entweder ausrollen und mit den Förmchen ausstechen, oder Ihr drückt einfach eine Teigkugel in die Förmchen und drückt sie in Form, wie ich das bevorzuge. Achtet darauf, den Rand bis oben zu ziehen und die obere Kante mit einem scharfen Messer zu begradigen, das sieht später exakter aus.

Füllt die Förmchen randvoll mit der vorbereiteten Kürbismasse, schwenkt sie etwas, bis alles glatt ist und gebt sie dann in den Ofen. Nach etwa 30 Minuten sollten sie goldbraun und durchgebacken sein. Schaltet dann den Ofen auf, öffnet die Tür aber nur einen Spaltbreit, damit die Oberfläche der Pies keine Risse bekommt. Lasst sie dann vollständig auskühlen.

Zum Servieren könnt Ihr sie noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

IMG_6291b

Und dann Guten Appetit!

Bis bald,

Eure Laura

Tipp: Wer keine Tartlettes-Förmchen hat, kann auch einfach in einer Springform à 26cm einen großen Pie zubereiten. Verdoppelt dazu einfach alle Zutaten der Füllung (!) außer die Eier, da nehmt Ihr nur 3 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s