Hallo und willkommen zu #1 meines Hochzeitstorten-Specials 🙂

Hedwig&Jonas437
Credit: Julian Sell

Wie ja schon letzte Woche angekündigt, teile ich jetzt drei Wochen in Folge meine Rezepte der dreistöckigen Hochzeitstorte mit Euch. Anfangen möchte ich von unten nach oben, also von der größten zur kleinsten Torte.

Heute geht es also um die größte Torte: Biskuit mit Waldbeer- und weißer Schokocreme. Diese hat mich einiges an Nerven gekostet, weil ich vorher nie eine Torte mit 32cm Durchmesser gebacken habe und erstmal eine Backform aus einem Tortenring konstruieren musste. Außerdem musste sie stabil genug sein, um der Torte Stand zu geben, damit sie beim Anschneiden nicht umkippt. Und sie musste natürlich noch umwerfend schmecken!

Die Kombination von Waldbeeren mit weißer Schokolade stand in unseren Vorgesprächen schnell fest und so habe ich mich dazu für einen Biskuit entschieden, der den Beeren und dem feinen Geschmack der Schokolade nicht die Show stiehlt. Die Waldbeeren habe ich in eine deutsche Buttercreme verpackt und die weiße Schokolade sowohl als Raspeln zwischen die Böden gestreut, als auch in einer weiteren Creme verarbeitet.

Hedwig&Jonas437
Credit: Julian Sell

Habt ihr auch vor, eine Hochzeitstorte zu backen? Oder mögt Ihr die einzelnen Torten einfach am Wochenende zum Eiskaffee probieren? Alles kein Problem, hier kommt das Rezept…


Für den Biskuit:

9 Eier

9 Esslöffel Wasser

1 Prise Salz

1 Spritzer Zitronensaft

300g Zucker

390g Mehl

1 Päckchen Backpulver

1 Esslöffel Butter


Für die Weiße Schokoladencreme:

1,5 Päckchen Puddingpulver (Vanille)

500ml Sahne

100g Zucker

250g Rama

100g Puderzucker

50g weiße Schokolade


Für die Waldbeer-Creme:

1 Päckchen TK-Waldbeerenmischung

2 Päckchen Puddingpulver (Vanille- oder Sahnegeschmack)

bis zu 750ml Sahne

130g Zucker

280g Margarine

120g Puderzucker

1 Esslöffel Marmelade (Himbeer, Heidelbeer, Brombeer… was Ihr zu Hause habt)


Außerdem:

100g Weiße Schokoraspeln

1 Glas Beeren-Marmelade (ich habe rote Johannisbeere gewählt)

evtl. ein Steckschwamm mit echten Blüten vom Floristen


Ich habe zwei Biskuits, einmal mit 5 und einmal mit 4 Eiern gebacken. Ihr könnt sie auch 6 und 3 aufteilen, denkt dann nur daran, die übrigen Zutaten auch anzupassen.

Heizt den Ofen auf 180°C Umluft vor und stellt eine Backform mit 32cm Durchmesser bereit oder baut eine aus einem Tortenring und einem Backblech.

Trennt die Eier, schlagt die Eiweiße mit Salz und Zitronensaft steif. Gebt nach und nach den Zucker dazu, bis die Masse glänzt. Gebt langsam die Eigelbe dazu. Zerlasst die Butter in der Mikrowelle und gebt sie zur Masse. Siebt das Mehl zusammen mit dem Backpulver zur Masse und hebt es vorsichtig unter. Füllt die Masse in die Backform und backt ungefähr 25 – 30 Minuten, je nach dem wie viele Eier Ihr verwendet habt.

Verfahrt beim zweiten Biskuit genauso. Lasst die Böden auskühlen, löst sie aus dem Tortenring und wickelt sie in Folie bis zur Weiterverarbeitung.


Für die Waldbeer-Creme taut Ihr die Früchte über Nacht oder schnell in der Mikrowelle auf. Gebt sie in ein hohes Gefäß und püriert alles fein. Siebt die Masse in einen Messbecher und füllt soviel Sahne auf, bis ihr 750ml erreicht habt. Gebt die Sahne-Mischung bis auf einen kleinen Schluck in einen Topf und kocht sie auf. Löst das Puddingpulver im Messbecher in dem Sahnerest auf, zieht den Topf vom Herd und verrührt beides zügig. Gebt den Pudding in eine möglichst flache Schale und gebt direkt auf die Oberfläche Frischhaltefolie, um zu vermeiden, dass sich eine Haut bildet. Stellt die Schale möglichst kühl.

Wenn alles abgekühlt und fest geworden ist, schlagt die Margarine mit dem Puderzucker auf, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat und die Masse weiß geworden ist. Verrührt den erkalteten Pudding noch einmal mit einem Handrührgerät auf, um Klümpchen zu vermeiden und gebt ihn dann esslöffelweise zur Margarine-Masse. Verfahrt so, bis der Pudding aufgebraucht ist. Gebt zum Schluss noch die Marmelade dazu und schlagt alles noch einmal auf. Stellt die Creme mehrere Stunden, am besten aber über Nacht, kalt.


Verfahrt für die weiße Schokoladen-Buttercreme ganz genauso. Kocht einen Pudding aus den angegebenen Zutaten, lasst ihn mit Folie abgedeckt erkalten. Schlagt Margarine und Puderzucker auf, gebt den Pudding dazu. Einziger Unterschied ist, dass Ihr jetzt zum Schluss noch die weiße Schokolade in der Mikrowelle oder über einem heißen Wasserbad schmelzen lasst und sie langsam zur Buttercreme gebt. Creme kaltstellen bis zur Verarbeitung.


Jetzt darf zusammengebaut werden!

Schneidet den / die Biskuits so durch, dass ihr 4 gleich hohe Böden bekommt. Legt Eure Tortenplatte oder Etagere mit Tortenpappe aus und gebt den stabilsten Boden darauf. Bestreicht ihn mit der roten Marmelade. Gebt vorsichtig etwa 1/4 der Waldbeer-Creme darauf und verstreicht sie auf dem Boden. Lasst am Rand etwa einen Daumen breit frei. Bestreut die Creme mit weißen Schokoraspeln. Füllt die Hälfte der verbliebenen Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle und spritzt einen Ring aus Tuffs, die nicht viel höher als die verstrichene Creme sein sollten. Setzt den nächsten Boden auf. Verfahrt noch einmal genauso, sodass die Waldbeercreme aufgebraucht ist.

Füllt die Hälfte der weißen Schoko-Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle und geht ganz genauso vor. Setzt den obersten Boden auf und schließt mit einer dünnen Schicht Creme ab, damit die Blumen oder sonstige Deko nicht auf dem blanken Biskuit liegen.

Setzt den Steckschwamm mit den Blumen auf oder welche Deko Ihr sonst gewählt habt. Und nächste Woche geht es weiter mit Stockwerk 2: Mohn-Zitrone!

Bis bald,

Eure Laura

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s