Willkommen zurück zu meinem Hochzeitstorten-Special #2!

Hedwig&Jonas437
Credits: Julian Sell

Heute stelle ich Euch die zweite der dreistöckigen Hochzeitstorte vor, die ich vor einigen Wochen backen durfte. Der Mittelteil der Torte sollte die Geschmacksrichtung Mohn und Zitrone erhalten, passend zu den sommerlichen Temperaturen etwas Frisches.

Ich habe mich also für einen saftigen Mohnboden entschieden, zusammen mit einer spritzigen Zitronen-Swiss-Meringue-Creme und für die besondere Säure noch die Star-Zutat: Lemon Curd! Der macht das ganze richtig schön gelb und quietschig sauer. Seit meiner England-Reise letztes Jahr darf der gelbe Brotaufstrich für mich bei keinem Zitronenkuchen mehr fehlen!

Habt Ihr Lust, die Torte nachzubacken?

Hier geht´s weiter zum Rezept…

Ihr braucht bei einer Torte à 26cm Durchmesser…

… für den Boden:

6 Eier

275g Zucker

300ml Buttermilch

300ml Pflanzen-Öl

450g Mehl

1,5 Pk. Backpulver

200g gemahlener Mohn

… für die Swiss-Meringue-Creme:

6 frische Bio-Eiweiß

300g Zucker

1 Pk. Zitronen-Zucker

etwas Bio-Zitronenschale

300g Butter (NICHT Margarine)

und:

1 Glas Lemon Curd


Heizt für die Böden den Backofen auf 180°C (Umluft) vor und legt zwei Springformen von 26cm Durchmesser mit Backpapier aus. Backt den Teig am besten nacheinander in zwei Formen, dann wird er leichter durch und bäckt nicht unnötig „kuppelig“ aus der Form.

Schlagt die Eier schaumig auf. Gebt den Zucker und die Vanille darunter. Vermengt Öl und Buttermilch. Mischt Mehl, Backpulver und Mohn in einer separaten Schüssel. Gebt abwechselnd die beiden Mischungen zur Eier-Masse und verrührt alles, bis ein homogener Teig entstanden ist.

Füllt den Teig in die Formen und backt beide für etwa 30 – 35 Minuten,  je nach Backofen. Achtet auf die Backfarbe, die kann schnell zu dunkel werden. Lasst die Formen nach der Backzeit erst einmal etwas abkühlen, bis Ihr die Böden herauslöst und vollständig erkalten lasst.


Für die Swiss Meringue Creme geht ihr vor, wie im Basis-Rezept (<– Klick). Einziger Unterschied ist der Zitronenzucker und die Zitronenschale.


Schneidet die ausgekühlten Böden so durch, dass Ihr drei Böden erhaltet. Wenn Ihr zwei Böden gebacken habt, schneidet jeden einmal durch und futtert einen der vierten einfach nebenbei auf. Dann habt Ihr drei gleichmäßig dünne Böden 🙂

Schichtet die Torte dann folgendermaßen:

Unterster Tortenboden – Creme mit einem Ring von Tuffs außenherum (wie letzte Woche) – Lemon Curd auf die Creme – nächster Tortenboden – Creme mit Tuffs – Lemon Curd – oberster Boden – dünne Schicht Creme ohne Tuffs – Blümchen

Und dann kann losgeschlemmt werden!

 

Bis nächste Woche,

Eure Laura

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s