Ihr Lieben!

3…

2…

1….

TADAAA!

Hedwig&Jonas437
Credit: Julian Sell

Heute wird die dritte und letzte der drei Hochzeitstorten enthüllt!

Die kleinste, oberste der Torten wurde vom Brautpaar feierlich angeschnitten und musste daher etwas ganz Besonders sein! Außerdem wurde diese Torte ja mit dem zuckersüßen Tortenaufsatz von Claudia Zechner (Werbung, weil Namensnennung) gekrönt. Optisch durfte sie den Figürchen also in nichts nachstehen…

Die Braut liebt Salzkaramell genauso wie ich und uns war von Anfang klar, dass etwas davon auch in die Hochzeitstorte muss. Mit der Kombination haben wir länger herumgetüftelt, bis wir uns auf dunkle Schokolade einigen konnten.  Das Karamell braucht einfach einen kernigen Gegenspieler, um der Süße etwas entgegenzusetzen. Und der feine Geschmack von Meersalz rundet das Ganze ganz wunderbar ab.

Die Hochzeitsgesellschaft war auf jeden Fall begeistert, diese Torte kam am besten von den drei Bausteinen an!

.

.

.

Wollt ihr sehen, wie sie angeschnitten wurde? Dachte ich mir 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und wer sie nachbacken möchte, kommt hier zum Rezept…

Für den dunklen Schoko-Boden à 20cm Durchmesser:

100g Margarine

300g brauner Zucker

1 Prise Salz

100g Zartbitter Schokolade

150ml Milch

1 Teelöffel Backpulver

1 Teelöffel Natron

3 Bio-Eier (M)

230g Mehl

4 Esslöffel Kakao


Für die Karamell-Buttercreme:

1,75 Päckchen Pudding (Karamellgeschmack)

500ml Sahne

100g Zucker

250g Margarine

100g Puderzucker

ein Schluck Karamellsirup


Für das Salzkaramell:

125g Zucker

125ml Sahne

30g Margarine

1 Päckchen Vanillezucker

1 Teelöffel Honig

2 Teelöffel grobes Meersalz


Zuerst die Böden backen: Dazu den Ofen auf 170°C Umluft vorheizen und zwei Springformen à 20cm ausfetten.

Milch, Schokolade und die andere Hälfte des Zuckers in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen und abkühlen lassen. Margarine, die Hälfte des Zucker und Salz schaumig aufschlagen. Nach und nach die Eier dazugeben. Mehl, Backpulver, Natron und Kakao vermengen und löffelweise zur Masse geben. Alles gut verrühren und etwa 35 Minuten in den beiden Springformen gleichzeitig backen. Auskühlen lassen und aus der Form lösen.


Für die Buttercreme geht Ihr vor, wie hier (<– Klick), nur mit den hier angegebenen Zutaten. Die Karamellsauce gebt ihr ganz zum Schluss noch zur Creme und schlagt alles noch einmal gemeinsam auf.


Für das Karamell gebt Ihr alle Zutaten zusammen in einen Topf und lasst es ca. 25 Minuten auf niedriger Hitze köcheln, bis die Masse braun und zähflüssig wird. Gießt sie dann in eine Form, die Ihr vorher mit Alufolie auslegt. Mit grobem Meersalz bestreuen. Auskühlen lassen. Dann aus der Form lösen und die Karamellmasse in kleine Stückchen brechen und in einen Gefrierbeutel geben. Dann mit einer Pfanne oder einem Nudelholz so lange darauf herumklopfen, bis ein kleiner Crunch übrig bleibt.


Und dann darf geschichtet werden!

Jeden Boden einmal durchschneiden und die drei schönsten Böden weiterverwenden. Einen könnt Ihr auffuttern 😉 Karamellbuttercreme in drei Teile teilen. Eines der Drittel noch einmal halbieren. Diese Hälfte auf den untersten Boden verstreichen.  Die andere Hälfte in einen Spritzbeutel füllen und einen Ring aus Tuffs spritzen. Salzkaramell-Crunch darüber streuen. Boden aufsetzen. Das ganze noch zweimal, nur der oberste Boden bekommt keinen Salzkaramell-Crunch mehr. Dafür den Tortenaufsetzer. Und fertig 🙂

Hedwig&amp;Jonas438
Credit: Julian Sell

Ab jetzt ist Schluss mit Hochzeitstorten-Spam und ich widme mich wieder konventionellem Backen. Bis dahin!

Eure Laura

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s